Zu Besuch bei Familie Khalaf in der Nähe von Bremen

Sabria Khalaf ist mit 107 Jahren der Flüchtling der Welt und hat in diesem hohen Alter die gefährliche Mittelmeer Überfahrt auf sich genommen, um ihr Leben zu retten, denn Sabria Khalaf ist Jesidin. In Syrien bahnte sich 2013 schon der Islamische Terror an. Sie war schon Zeugin geworden von Enthauptungen in Ihrem Dorf Hasseke, die als Example der Abschreckung statuiert werden sollten.

Jetzt hat sie in Deutschland im Kreise Ihrer liebsten, Kinder, Neffen und Enkel eine sichere Heimat gefunden. Ich war tief beeindruckt von dem Feuer in ihren Augen und der Stärke, die diese Frau immer noch ausstrahlt.